WICHTIG! Reisen mit Kindern nach Südafrika

Einreisebestimmungen Südafrika für Minderjährige

Ab dem 1. Juni 2015, unabhängig vom Zeitpunkt der Buchung, müssen alle Minderjährige unter 18 Jahren, die nach Südafrika einreisen oder aus Südafrika ausreisen, zusätzlich zu einem gültigen Reisepass bislang nicht erforderliche Dokumente vorlegen.

Die neuen Bestimmungen gelten für alle Kinder unter 18 Jahren, unabhängig von ihrer Nationalität.
Es ist wichtig darauf zu achten, dass alle Anforderungen erfüllt sind, da andernfalls die Ein- oder Ausreise nach/aus Südafrika verweigert werden kann.
Nachfolgend ist aufgeführt, welche Dokumente dies im Einzelfall für Minderjährige mit deutscher Staatsbürgerschaft sind.

Alle in einer anderen Sprache als Englisch verfassten Dokumente müssen von einer beglaubigten Übersetzung begleitet werden. Es müssen jeweils die Originaldokumente oder offiziell durch eine Behörde oder einen Notar beglaubigte Kopien vorgelegt werden.

Diese Bestimmungen für Minderjährige unter 18 Jahren gelten nicht für Transitreisende an den internationalen Flughäfen Südafrikas soweit sie den Transitbereich nicht verlassen.

 

Download weiterer Details

Statement von Home Affairs (Englisch)

West Coast – Das Südafrika der leisen Töne

West Coast – Das Südafrika der leisen Töne

Far away im Farr Out: ein unvergessliches Erlebnis in Paternoster


Zu meinem 29. Geburtstag habe ich mir von meinem Freund eigentlich ein stinknormales Wellness-Wochenende irgendwo in Kapstadt gewünscht. Was ich aber stattdessen bekommen habe, hat alle meine Erwartungen übertroffen und ich hatte das beste Wochenende seit einer Ewigkeit.

An einem Freitag Nachmittag haben wir uns auf den Weg zu meiner Überraschung gemacht und es ging richtig Westküste an Melkbos vorbei weiter auf der R27 bis wir nach ca. 125 km Richtung Vredenburg links abgebogen sind. Da habe ich mich schon gefragt, wo wir letztendlich landen werden, weil außer weiten Feldern und ein paar Kühen und Straußen war bisher nicht viel zu sehen. Daher war ich heilfroh, als ich irgendwann das Meer entdeckte und wir am Ziel angekommen waren. Kurz nach dem Ortsschild von Paternoster sind wir ein zweites Mal nach links abgebogen und näherten uns einem Gasthaus namens Farr Out. Durch die ungewöhnliche Schreibweise ist der Name sehr einprägsam und mir lag ein kleines Schmunzeln auf den Lippen, als ich die deutsche Fahne am Eingang wehen sah. Als ich dann die rustikalen Indianerzelte erblickte, wusste ich, welche Überraschung mir blühte und ich war sofort aufgeregt.

 

Weiterlesen auf Kapstadt-entdecken.de